Latein haut rein  

Sprach-Zone

Quiz-Zone

Story-Zone


English-Zone

Gästebuch

 Häufige Fragen

 Beste Links

Weitere Links

Musik haut rein

 Impressum

Credits

   Letzte Aktualisierung: 13. 04. 2020

 

  


 


Saturae

Horazens "Saturae", die er auch "Sermones" (Gepräche) nennt, werden wegen des ähnlich klingenden Namens oft mit Satiren verwechselt. Mit satura ist aber eigentlich ein Füllsel, ein Gemengsel, ein buntes Allerlei gemeint. Diese Bedeutung ist darauf zurückzuführen, dass "Satura" ein substantiviertes Adjektiv zu "Satur" (satt, gesättigt, voll) ist [vgl. O. Weinreich, Römische Satiren (Zürich, 1949) XI]. Dies wird von dem antiken Grammatiker Diomedes bestätigt, der vier Erklärungen für die Herkunft des Begriffs "Satura" vorschlägt, von denen den drei plausibelsten der Oberbegriff des Erfülltsein von mannigfachen Bestandteilen gemeinsam ist.

Das spezifisch "Satirische" war ursprünglich also nicht die aggressive Intention, sondern die Gemischtheit.

Während heutige Satiren und die von Alexander Pope an bestimmten historischen Begebenheiten oder Personen gebunden sind, ohne deren Kenntnis man die Satire nicht verstehen kann, ist Horazens "Satura" zeitlos, allgemeingültig und für jeden verständlich (vorausgesetzt man kann sie übersetzen oder hat eine Übersetzung vor sich).
Ein weiteres Merkmal der "Satura" steht in Verbindung mit ihrer zweiten Bezeichnung "Sermones" (s. o.): ihr Gesprächscharakter (s. negligence).


Satiriker >>>     negligence >>>