Latein haut rein  

Flash-Zone >>>
(Animationen & Quizzes zum Lernen, Üben und Spaß)

Sprach-Zone >>>
(Infos, Tipps und Übungen zu sprachlichen Problemen)

Story-Zone >>>
(Lustige Texte in deutscher und lateinischer Sprache)


Gästebuch
 Häufige Fragen
 Beste Links
Weitere Links
Musik haut rein
 Impressum
Credits

     Letzte Aktualisierung: 24. 08. 18


Musikalben im Jahre 1980

Anfangen möchte ich meine Liste mit einem Künstler, der den Sound der 80er wie kaum ein anderer geprägt hat: Trevor Horn (Produzent von u.a. ABC, Frankie Goes To Hollywood):
The Buggles: Age of plastic (Debüt-album). Hit: Video killed the radio star (5 Millionen Mal verkauft, erschienen bereits 1979). >>>
Yes: Drama. Das Yes-Album mit Trevor Horn als Sänger. Fast schon logisch, dass die Songs zugänglicher sind als früher. Trotzdem nur Silber in UK. Hit: Into the lens. >>>

Nun präsentiere ich einige Alben-Namen, dir mir passend erscheinen, um das neue Jahrzehnt einzuläuten.
Joe Jackson: Beat crazy. Und dazu das passende knallig-bunte Cover! >>>
Journey: Departure (Abfahrt, Aufbruch). Drittes 3x-US-Platin-Album in Folge. Hit: Any way you want it. >>>
Kool and the Gang: Celebrate. US-Platin-Album. Hit: Celebration. >>>

Mit dem Beginn der 80er begannen auch einige Bands (Debütanten):
U2: Boy. Debüt-Album. Hit: I will follow. >>> (Wohl besser: WIR werden folgen, und zwar der Musik von U2).
OMD: Selbstbetiteltes Debüt-Album der Synth-Popper. UK-Gold-Album. Hit: Electricity. >>> Im selben Jahr gab es noch „Organisation“ (UK-Gold-Album) mit dem Hit „Enola Gay“. >>>
Echo and the Bunnymen: Crocodiles. Debüt-Album. UK-Gold-Album. Ein Auszug: >>>
Dexy's Midnight Runners: Searching for the young soul rebels. Debüt-Album. Ein Auszug: >>>
Def Leppard: On through the night. Debüt-Album. US-Platin-Album. >>>
Bryan Adams: Selbstbetiteltes Debüt-Album. Nur in seiner Heimat Kanada in der Charts. Hidin' from love. >>>
Survivor: Selbstbetiteltes Debüt-Album. Nur mäßig erfolgreich. Ein Auszug: >>>
INXS: Selbstbetiteltes Debüt-Album. Dieses New Wave Album war nur in ihrer Heimat Australien erfolgreich (Gold). >>>

Der Durchbruch kam für diese Bands/Künstler:
Human League: Travelogue. Ihr zweites Album, aber das erste, das (in UK) erfolgreich war. Hit: Being boiled (new version).
Split Enz: True colours. US- und UK-Durchbruch. Neuseeländische Band. Kopf war Neil Finn („Crowded House“). Hit: I got you. >>>
Bruce Sprinsteen: The River. 5x-US-Platin. Gold-Album in D (Durchbruch!). Hits: The river. >>> (mit "legendärer" Einleitung"
Steve Winwood: Arc of a diver. US-Platin-Album. Sein Durchbruch in USA und UK. Hit: While you see a chance. >>>
Ultravox: Vienna. Hit: Vienna. >>>
Pete Townshend: Empty glass. Sein Durchbruch als Solo-Artist. US-Platin-Album. Hit: Let my love open the door. >>>
Roxy Music: Flesh and blood. UK-Platin. Gold in D. Hits: Oh yeah. >>> Same old scene. >>>
Hall & Oates: Voices. Mehr ein Comeback. Erstes US-Platin-Album seit 1973. Mit einigen prominenten Hits: Kiss on my list. >>> , You make my dreams >>>

Es wird poppiger:
Genesis: Duke. Großenteils Popmusik. Zum ersten Mal Platz Eins in UK. In D auf Platz Zwei. Hit: Turn it on again. >>>
David Bowie: Scary monsters. Angeblich „the perfect balance of creativity and mainstream success”. Hit: Ashes to ashes. >>>
Alan Parsons Project: The turn of a friendly card. Gold in D. Platin in USA. Das “Projekt” ist gut im neuen Jahrzehnt angekommen. Hit: Games people play. >>>
Rush: Permanent waves. UK-Gold-Album. US-Platin-Album. Hit: The spirit of radio. >>> (natürlich die Live-Version)

Die US-Diamond-Alben: Was für ein ungleiches Paar!
AC/DC: Back in black. US-Double-Diamond-Album. Hit: Hells bells. >>> (Let the bell ring, Brian!)
REO Speedwagon: Hi infidelity. Hit: Keep on loving you. >>>

Die Platin-Bestseller:
Billy Joel: Glass house
. Platz 41 der erfolgreichsten Alben der 80er.
Hit: It's still rock 'n' roll to me. >>>
Bob Seger: Against the wind. 5x-US-Platin-Album. In D auf Platz 17. Hit: Against the wind. >>>
Pat Benetar: Crimes of passion: Noch eher rockig als poppig, aber trotzdem ihr erfolgreichstes Album in den USA (4 Millionen Mal verkauft). Hit: Hit me with your best shot. >>>
Queen: The game. 4x-US-Platin-Album. D/UK-Gold-Album. Hit: Crazy little thing called love. >>>
John Lennon: Double Fantasy. Sein letztes Studio-Album. Wurde zum Album des Jahres 1981 gewählt. 3x-US-Platin-Album. Hit: Woman. >>>
Van Halen: Women and children first. 3x-US-Platin.
Abba: Super trouper. 2x-D-Platin-Album. UK-Platin-Album. Hit (neben vielen anderen): Lay all your love on me. >>>
The Police: Zenyatta Mondatta. D-Gold-Album. 2x-US-Platin-Album. Hit: Don't stand so close to me. >>> (Der wahrscheinlich einzige Popsong, in dem es im Video um einen Lateinlehrer geht!)
Jackson Browne: Hold out. 2X-Platin-Album. Hit: Boulevard. >>>
Dire Straits: Making movies. US-Platin-Album. Gold in D. Hit: Romeo and Juliet. >>>

Die Gold-Alben
Bob Marley: Uprising
. US-Gold-Album. Hit: Could you be loved. >>>
Paul Simon: One-trick pony. US-Gold-Album. Hit: Late in the evening. >>>
Mike Oldfield: QE2. Ein weiteres Gold-Album (in D und UK). Dieses Mal mit zwei Coverversionen, z.B. Arrival (Abba). >>>
Status Quo: Just supposin'. UK-Gold-Album. In D auf 14. Hit: What you're proposin'. >>>
Talking Heads: Remain in light. Von den Kritikern hochgelobtes Album. US-Gold-Album. Hit: Once in a lifetime. >>>
Here is the funny "Trump-Version" of "Once in a lifetime": >>>
Cliff Richard: I'm no hero. UK-Gold-Album. In D auf Platz 14.
Hit: Dreamin'. >>>

Geheimtipps:
Saga: Silent knight. Wahrscheinlich die beste Saga-Platte. Hit: Careful where you step. >>>
Manfred Mann's Earth Band: Chance. Platz 11 in D. Hit: For you. >>>
The Babys: (Kein Wunder, dass es beim Geheimtipp blieb – bei DEM Namen!). Union Jacks. Mit dem Sänger John Waite („Missing you“). >>>
Al Stewart: 24 carrots. „Hit“: Running man. >>>

zurück >>>

 

Der Literaturminister rät: Trauen Sie keinem Zitat, das Sie nicht selbst aus dem Zusammenhang gerissen haben.