Latein haut rein  

Flash-Zone >>>
(Animationen & Quizzes zum Lernen, Üben und Spaß)

Sprach-Zone >>>
(Infos, Tipps und Übungen zu sprachlichen Problemen)

Story-Zone >>>
(Lustige Texte in deutscher und lateinischer Sprache)


Gästebuch
 Häufige Fragen
 Beste Links
Weitere Links
 Impressum
Credits

     Letzte Aktualisierung: 19. 08. 17


 


Glossar (Wer ist wer?)

Boethius >>>

Catilina Berüchtigter römischer Schurke, deren Verschwörung gegen den römischen Staat gleich von zwei namhaften römischen Autoren, Cicero (s.u.) und Sallust, thematisiert wurde- und das auf eine so gekonnte Art und Weise, dass Catilinas Taten oft in Lateinkursen behandelt werden. Und wenn sich die Lehrer und die Schüler nicht gegen "Catilina" als Schullektüre verschwören, wird das wohl auch so bleiben. [s. Die 12 Geschworenen >>>]

Catull Römischer Dichter (84-54 v. Chr.), der in zahlreichen Gedichten seine Liebe zu Lesbia (Achtung: keine Lesbe!) besungen hat. Er gilt als Schöpfer der persönlichen, schwermütig klagenden römischen Elegie.

Cicero Es ist im Wesentlichen sein Latein, das in den Schulen gelehrt und mehr oder weniger erfolgreich gelernt wird. Bei Beschwerden oder Änderungsvorschlägen wendet Euch bitte an die folgende Adresse: M. Tullius Cicero, Via Latina 106-43, 00753 Roma. [Aber Vorsicht! Macht Euch auf eine ausführliche Antwort (bis zu 5 Bücher) gefasst!]
[s. Ein Freund... >>>]

Epikur >>>

Homer (Vorsicht Simpsons-Fans: Dieser Homer wird "homeer" ausgesprochen, mit Betonung auf der 2. Silbe!) Berühmt wurde Homer durch die ihm zugeschriebenen Epen [Mehrzahl von Epos (= lange erzählende Dichtung in rhythmischer Sprache)] "Ilias" (über den Krieg der Griechen gegen die Trojaner) und "Odyssee" (über die Abenteuer, die der griechische Held Odysseus auf seiner Heimfahrt von Troja nach Ithaka erlebt). [s. Werbung >>>]

Horaz >>>

Ovid Beliebter und viel gelesener römischer Dichter (43 v. Chr. - 17 n. Chr.), der sich in seiner Ars amatoria (Liebeskunst) und in seinen Amores (Liebesgeschichten) als äußerst nützlicher Flirt-Ratgeber und Liebeslehrer erweist, dessen Arbeit heute von Bravos Dr. Sommer-Team fortgesetzt wird.
Weitere Werke: Metamorphoses (ca. 250 Verwandlungsgeschichten= ca. 250mal Spannung und Action) und Tristia (tiefe Gefühle am Arsch der Welt)

Seneca >>>

Sokrates >>>

Terenz Als beinahe bedeutendster römischer Komödiendichter beweist Terenz die Existenz von Humor in Rom. Neben Komödien wie "Der Eunuch", "Phormio" und "Die Brüder" schrieb er u.a. auch den "Heautontimoroumenos" (Der Selbstquäler).[Als Selbstquäler bezeichnet man auch Schüler, die versuchen, den Originaltitel dieses Stückes auszusprechen. Terenz würde sich wahrscheinlich beim Zuhören tot lachen, wenn er es nicht schon wäre.]
[s. Werbung >>>]

Vergil Neben Horaz (s.o.) und Ovid (s.o.) der bedeutendste römische Dichter (70 - 19 v. Chr.). Im 10. Buch seines Erstlingswerks, den Bucolica (Hirtengedichte) huldigt er u. a. der Liebe auf anrührende Weise. Sein Hauptwerk, die Aeneis, das als das große Nationalepos der Römer und als ein Grundtext europäischer Kultur gilt, enthält alle Zutaten einer guten Story: göttliche Bestimmung, einen tugendhaften Helden (Aeneas), eine tragische Lovestory (Aeneas+Dido) und einen packenden Showdown (Zweikampf zwischen Aeneas und Turnus)

 

Der Literaturminister rät: Trauen Sie keinem Zitat, das Sie nicht selbst aus dem Zusammenhang gerissen haben.